Zurück zur Übersicht

Oberärztin/Oberarzt

Ausschreibungsnummer: 616 Universitätsklinikum Essen
Klinik für Nuklearmedizin
Aufgabenbewertung:Entgeltgruppe Ä3 TV-Ärzte - befristet

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten. Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit höchstem internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

In der Klinik für Nuklearmedizin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Oberärztin/Oberarztes (Entgeltgruppe Ä3 TV-Ärzte - befristet) in Vollzeit zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Die Beschäftigung ist zunächst befristet vorgesehen. Aufgrund des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes bzw. des Teilzeit- und Befristungsgesetzes wird die Vertragsdauer abhängig von den persönlichen Voraussetzungen festgelegt.

Die Klinik für Nuklearmedizin versorgt das Universitätsklinikum Essen und die angeschlossenen Lehrkrankenhäuser mit dem gesamten Leistungsspektrum der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie. Der Klinik steht ein hochmodernes PET-Zentrum bestehend aus zwei PET/CT und einem PET/MRT zur Verfügung. Radiopharmaka für klinische und wissenschaftliche Anwendungen werden in der Arbeitsgruppe Radiochemie/-pharmazie, ausgestattet mit 2 Zyklotronen, hergestellt. Die konventionelle nuklearmedizinische Bildgebung ist ebenfalls mit modernstem Gerät ausgestattet (5 Gamma-Kameras, davon 4 SPECT-fähig, eine SPECT/CT, 3 Doppelkopf-Kameras, 1 Schilddrüsenkamera) und hat die Schwerpunkte endokrinologische, pädiatrische, onkologische und kardiologische Diagnostik einschließlich Sentinel-Lymph-Node-Szintigraphie. Mit der Neubesetzung der Universitätsprofessur Nuklearmedizin im August 2016 steht der Aufbau eines präklinischen Forschungslabors an.

Auf unserer Therapiestation mit 10 Betten kann das klinische Jahr abgeleistet werden. Neben der Radiojodtherapie verfolgt die Klinik als eines der größten Schilddrüsenkarzinom-Zentren Deutschlands multimodale Therapiekonzepte beim fortgeschrittenen Schilddrüsenkarzinom und ist federführend in klinische Therapiestudien involviert. Einen hohen Stellenwert genießen darüber hinaus moderne nuklearmedizinische Therapien wie die SIRT von Lebertumoren oder die Radiopeptidttherapie neuroendokriner Tumoren.

Professor Herrmann besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztanerkennung Nuklearmedizin. Die Möglichkeit zur Promotion/Habilitation ist gegeben.

Aufgabengebiet:

  • Tätigkeit als Oberärztin/Oberarzt in der Patientenversorgung sowie in Forschung und Lehre

Anforderung:
Der/die Bewerber/in muss eine abgeschlossene fachärztliche Weiterbildung für das Gebiet Nuklearmedizin haben. Voraussetzung sind klinische Erfahrungen und fundierte Fachkompetenz in der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie. Die wissenschaftliche Qualifikation ist durchentsprechende Publikationen nachzuweisen. Eine Habilitation ist wünschenswert aber nicht Voraussetzung. Die Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Die Mitarbeit bei Nebentätigkeit richtet sich nach der Hochschulnebentätigkeitsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Universität Duisburg-Essen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Jetzt bewerben:
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Hinweis auf die Ausschreibungsnummer 616 innerhalb von 4 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige per Post oder E-Mail an

Univ.-Prof. Dr. med. G. K. Herrmann
Direktor der Klinik für Nuklearmedizin
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 55
45147 Essen
Email: ken.herrmann@uk-essen.de oder hong.grafe@uk-essen.de
Tel.: 0201/723-2032
Homepage: http://www.uni-due.de/nukmed

Zum Karriere-Portal des Universitätsklinikums Essen gelangen Sie hier.

Zurück zur Übersicht